Einträge von André Gödecke

GFK-Monat April 2016 – Wir sagen DANKE!

Der GFK-Monat April 2016 in Leipzig, Halle und Grimma ist vorüber und wir blicken zurück auf herzliche Begegnungen, wertvolle Lernerfahrungen und wunderbare Momente des Feierns! Wir, das Leipziger GFK-Netzwerk und das Mediationsteam Halle bedanken uns von Herzen bei allen WorkshopteilnehmerInnen, AnbieterInnen, Kooperationspartnern und „Special guests“! (Giraffe: Sven Hartenstein) Mehr dazu

Ingrid Holler: „Mit dir zu reden ist sinnlos … Oder?“

Konflikte klären durch Mediation mit Schwerpunkt GFK – ein Mediationshandbuch mit DVD Ich erinnere mich an einen Workshop mit Marshall Rosenberg, in dem er Streitschlichtung als Anwendung der vier Schritte der GFK in zwei Richtungen beeindruckend demonstrierte: Es kam sowohl darauf an, Vorwürfe und Schuldzuweisungen immer wieder in die Sprache der Gefühle und Bedürfnisse zu […]

Welches Paar darf es heute sein?

„Ganz schön viel Unkraut wieder in ihrem Vorgarten, was?“ schnarrt Herr M. im Vorübergehen, während ich tapfer die Harke schwinge. Die Frühlingssonne verdunkelt sich von einer Sekunde auf die andere, und mein Kopfkino fängt an zu rattern:

Selbstempathie: Eigene Gefühle und Bedürfnisse wahr- und ernstnehmen

TeilnehmerInnen von Seminaren zur Gewaltfreien Kommunikation setzen sich anfangs gerne unter Stress mit dem Anspruch, Konfliktsituationen fortan unter Einsatz von 4-Schritte-Selbstmitteilungen und smarter Empathie souverän zu bewältigen. Funktioniert das nicht, sehen sie die Gründe dafür mitunter in der „Ignoranz“ des Gegenübers oder aber in der GFK als solcher, weil sie eben doch nicht „alltagstauglich“ ist […]

Auf Empathie-Entzug

„Wir müssen die Grenzen dichtmachen und dann die grausamen Bilder aushalten“, sagte AfD-Parteifunktionär Alexander Gauland in der vergangenen Woche der „Zeit“. Und weiter: „Wir können uns nicht von Kinderaugen erpressen lassen.“ Gauland ist kein unerfahrener Wirrkopf, hochgespült von der Pegida-Welle und versehen mit dem üblichen Verfallsdatum rechtspopulistischer Desperados. Der Sohn eines sächsischen Polizeioffiziers ist langjähriger […]

Ethik ist wichtiger als Religion

Nach Aufassung des Dalai Lama existiert unabhängig von jeglichen durch Religion vermittelten Werten in jedem Menschen eine elementare Spiritualität, welche sich z.B. im Grundbedürfnis nach Mitgefühl ausdrückt. Er bezeichnet dies als „säkulare Ethik“ und vergleicht das Verhältnis zwischen säkularer Ethik und Religion mit dem von Wasser und Tee: „Ethik und innere Werte, die sich auf […]

Shelley Sacks/Hildegard Kurt: „Die rote Blume. Ästhetische Praxis in Zeiten des Wandels“

 Wir leben in einer Zeit des Übergangs, in der eine wachsende globale Bewegung damit begonnen hat, verschiedenste gesellschaftliche Bereiche im Sinne einer humanistischen und nachhaltigen Zukunftsvision eigenverantwortlich umzugestalten, anstatt nur darauf zu warten, dass die BerufspolitikerInnen, deren Mehrzahl immer noch einer  kurzfristig gedachten und zerstörerischen Wachstumsökonomie anhängt, endlich dafür die Weichen stellen.

Wann spreche ich?

Im Herbst 2009 begann ich meine Ausbildung zum Dialogbegleiter in einem Bildungshaus auf der Insel Sylt. Bei der Anreise stellte ich fest, dass es sich um eine recht große Seminargruppe von über 20 Personen handelte, und verspürte erst einmal Unbehagen. Ich erinnerte mich an Gruppensituationen, in denen mir der Kopf wehtat, weil ich über lange […]

Herbstgefühle

Was hat der Herbst mit dem Frühling gemein? Er ist plötzlich da, liegt auf einmal in der Luft und durchweht einen mit der Gewissheit, dass alles im Wandel ist. Dagegen kommen Sommer und Winter doch eher als allmähliche Veränderung oder als Steigerung des bereits Vorhandenen daher. Auch stellen sich Erinnerungen an vergangene Herbste ein – […]

Was ist Dialog unter freiem Himmel?

Seit Mai dieses Jahres finden die Dialoge unter freiem Himmel am Peißnitzhaus statt – Gesprächskreise zu verschiedenen Themen, offen für alle Interessierten. Immer wieder wird gefragt, worum es sich dabei konkret handelt – deshalb soll an dieser Stelle noch mal eine Erklärung erfolgen, wohl wissend, dass dies nicht der sprichwörtlichen Weisheit letzter Schluss sein muss. […]