Heute back ich, morgen schreib ich …

bakery-567380_640 (2)

Newsletter 1/2015 prangt da immerhin schon auf dem Bildschirm des Klapprechners – wenn auch etwas verloren im Weiß des ansonsten noch leeren Dokuments. Mein Blick schweift aus dem Fenster der Regionalbahn Halle-Magdeburg. WOZU? brüllen mir die Grafitti an den verfallenen Stationsgebäuden entlang der Schienenstrecke entgegen. Gute Frage! Wozu noch einer dieser Newsletter – noch ein Tropfen mehr in der täglichen Flut von Emails für all die vielbeschäftigten Mitmenschen?

Zöberitz, Niemberg, Stummsdorf ziehen vorüber und Newsletter 1/2015 schwebt noch immer einsam über dem weißen Nebel aus Pixeln. Du liebe Güte, wenn nach dem berühmten afrikanischen Sprichwort ein ganzes Dorf benötigt wird, um ein Kind zu erziehen, wieviele Dörfer braucht es, um den Anfang für einen Newsletter zu finden? An einer Station namens Weißandt-Gölzau zieht ein halb von Brombeersträuchern überwachsenes Gebilde meine Aufmerksamkeit auf sich: Hey, das sieht doch aus wie dieser Backofen aus „Frau Holle“, die rostige Metalltür halb offen stehend!

Vielleicht sind es meine Gedanken und Themen, Erlebnisse und Fragen, die immerzu in mir „backen“ und von Zeit zu Zeit rufen:

„Ach, zieh mich raus, zieh mich raus, sonst verbrenn ich:
ich bin schon längst ausgebacken!“

So wie die Goldmarie dann beherzt zum Brotschieber greift, braucht es wohl immer mal wieder einen Impuls zum Schreiben, damit nix anbrennt und frischer Denkteig nachrücken kann! Regelmäßiges Schreiben lässt mich wacher und präsenter in der Welt sein und sorgt für mehr Intensität, Klarheit und tieferes Verstehen. Das Geschriebene zu teilen, mag dazu beitragen, im Kontakt mit KollegInnen, Freunden und ehemaligen KursteilnehmerInnen zu bleiben – oder aber mit jenen, die mich nicht persönlich kennen, sich jedoch von der Thematik angesprochen fühlen.

Gründe genug also um loszulegen! Wenn es dir als Leserin oder Leser nebenbei noch schmeckt, umso besser! (Wer isst eigentlich all die Brote und Äpfel, welche durch Goldmaries unverzagtes Handeln anfallen?)

Guten Appetit!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*